Betreiber und Partner

Betreiber

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit - kurz: Bundesumweltministerium oder BMUB - ist innerhalb der Bundesregierung verantwortlich für die Umweltpolitik des Bundes. Schutz vor Umweltgiften und Strahlung, kluger und sparsamer Umgang mit Rohstoffen und Energie sowie Erhalt der Pflanzen- und Artenvielfalt sind nur einige Ziele des Bundesumweltministeriums. Das übergreifende Leitbild unserer Umweltpolitik ist die Idee der Nachhaltigkeit. Das heißt praktisch gewendet: Wir brauchen eine Entwicklung, die sowohl ökologisch verträglich als auch sozial gerecht und wirtschaftlich leistungsfähig ist.
 Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit


Das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen handelt nach dem Leitbild, dass der Staat Mensch und Umwelt schützen und das Naturerbe bewahren muss. Ökologische Verantwortung soll mit ökonomischer Vernunft im Rahmen eines umfassenden, ressortübergreifenden Umweltwirtschaftsprogramms verbunden werden. Das Ministerium widmet sich gleichzeitig der Unterstützung, Beratung und finanziellen Förderung von Bürgerinnen und Bürgern, gesellschaftlichen Institutionen, Betrieben und Unternehmen zum Schutz von Mensch, Klima und Umwelt.
 Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen


Entwicklung & technischer Betrieb

Für die Entwicklung, den technische Betrieb und die fortlaufende Betreuung zeichnet sich die krumedia GmbH in Karlsruhe verantwortlich. Das 1999 gegründete Softwareunternehmen ist ein IT-Dienstleister mit dem Spezialgebiet Energiemanagementsysteme.
 www.krumedia.com


Bundesanlaufstelle und regionale Partner

Die Berliner Energieagentur GmbH (BEA) steht als Bundesanlaufstelle bei Fragen zum betrieblichen Energiemanagement mit dem Online-Leitfaden mod.EEM zur Verfügung. Sie koordiniert auch die bundesweite, öffentlichkeitswirksame Verbreitung von mod.EEM über Ihr Verbreitungsnetzwerk.
 BEA


Im Partnernetzwerk der BEA sind folgende Energieagenturen als regionale Anlaufstellen an der Verbreitung von mod.EEM beteiligt. Die Ansprechpartner finden Sie hier:

  • Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Würtemberg (KEA)
  • Zukunftsagentur Brandenburg (ZAB)
  • Klimaschutzagentur Region Hannover (KSA Hannover)
  • Energie- und Umweltzentrum Allgäu (eza!)
  • Sächsische Energieagentur (SAENA)
  • Landesenergieagentur Sachsen-Anhalt (LENA)
  • Institut für ZukunftsEnergieSysteme (IZES)
  • ARGE Solar
  • Klimaschutzagentur Weserbergland (KSA WBL)
  • EnergieAgentur.NRW (EA.NRW)
  • Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen (ThEGA)

Mod.EEM wird aus Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) finanziert

Seit Beginn des Jahres 2008 stehen dem Bundesumweltministerium (BMU) aus dem Verkauf von Emissionshandelszertifikaten bis zu 400 Mio. € für eine Klimaschutzinitiative zur Verfügung. Die Klimaschutzinitiative besteht aus einem nationalen und einem internationalen Teil. Ziel ist es, die vorhandenen großen Potenziale zur Treibhausgasminderung kostengünstig und in der Breite zu erschließen.
 Klimaschutzinitiative